REHABILITATION


Als Rehabilitation (ReHa) bezeichnet man eine Sozialleistung zur Wiedereingliederung einer kranken, körperlich oder geistig behinderten oder von Behinderung bedrohten Person in das berufliche und gesellschaftliche Leben

Ambulante Rehabilitation

Eine ambulante Rehabilitation findet meistens höchstens 20 Tage in einer Rehabilitationsklinik oder in einem Rehabilitationszentrum statt.
Bei der ambulanten Rehabilitation verbringen die Patienten die Tage in der Einrichtung und die Nächte Zuhause. Ein Vorteil der ambulanten Rehabilitation ist, dass das gewohnt Umfeld nur tagsüber verlassen werden muss.

Stationäre Rehabilitation

Eine stationäre Rehabilitation findet immer dann statt, wenn eine ambulante Rehabilitation nicht ausreicht. Eine stationäre Rehabilitation wird meistens für höchstens drei Wochen gewährt.

Mobile Rehabilitation

Ein Rehabilitationsteam kommt zu dem Patienten nach Hause oder in die Einrichtung des Patienten. Insbesondere für ältere Menschen oder für Menschen mit Demenz ist diese Art von Rehabilitation besonders von Vorteil, da Sie lernen in Ihrem Alltag und in Ihrer Umgebung sich wieder einzuleben.